Feuerwehr
Marburg - Bauerbach

Ihre Freiwillige Feuerwehr Marburg-Bauerbach

Gott zur Ehr´, dem Nächsten zur Wehr! 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr im Einsatz, für die Sicherheit in und um Bauerbach!

 

eiko_icon F 2 - Unklare Rauchentwicklung

Brandeinsatz > Wohngebäude
Zugriffe 4
Einsatzort Details

Marburg, Bauerbacher Straße
Datum 01.08.2017
Alarmierungszeit 03:17 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Marburg-Bauerbach
Einsatzleiterdienst (ELD)
Freiwillige Feuerwehr Marburg-Cappel
Freiwillige Feuerwehr Marburg-Mitte 2. Zug
Freiwillige Feuerwehr Marburg-Moischt
Freiwillige Feuerwehr Marburg-Schröck
Polizei
Rettungsdienst
Brand

Einsatzbericht

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden die Kameraden um 03:17 Uhr von der Leitstelle Marburg-Biedenkopf geweckt - Alarm zu einer unklaren Rauchentwicklung in einem mehrstöckigen Wohnhaus. Wenige Minuten nach Eintreffen der Feuerwehr Bauerbach waren Flammen zusehen, die aus dem Dach schlugen.

Bereits bei Alarmierung, als auch bei der ersten Erkundung vor Ort durch die Feuerwehr Bauerbach war klar, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befinden, somit bestand zum Glück keine Gefahr für Menschen und Tiere.

Bei der ersten Erkundung wurde ebenfalls festgestellt, dass es an mehreren Stellen aus dem Dachgeschoss qualmte. Eine Herausforderung stellte der einzige Zugang über das straßenzugewandte Treppenhaus dar.

Die Feuerwehr Bauerbach leitete umgehend eine Brandbekämpfung ein, indem der Angriffstrupp unter Atemschutz mit dem 1. Rohr ins Gebäude vorging.

Da das Gebäude zur rechten Seite direkt an ein weiteres Gebäude grenzt, wurde auch das Nachbargebäude kontrolliert, um eine Brandausbreitung zu vermeiden.

Der Angriffstrupp stellte beim Innenangriff fest, dass das Feuer nicht direkt erreicht werden kann, da es sich in der Decke befand. Daher wurden im weiteren Einsatzverlauf zwei Drehleitern nachgefordert. Die Drehleiter aus Cappel positionierte sich direkt vor dem Gebäude, die Drehleiter des 2. Zuges links auf dem Hof neben dem Gebäude - somit war der Zugang zum Dach auf der rückwärtigen Seite gesichert.

Mit Haken wurden die Dachziegel entfernt, gleichzeitig wurde die Decke von Innen entfernt, sodass der Brandbereich der Decke freigelegt wurde - die Brandbekämpfung konnte somit effektiver stattfinden.

Immer wieder wurde das Dachgeschoss mit der Wärmebildkamera kontrolliert und belüftet.

Hierbei handelte es sich um einen Einsatz mit hohem Personalaufwand, weswegen mehrere Wehren nachalarmiert wurden und auch der Abrollbehälter-Atemschutz zur Einsatzstelle kam. Dadurch waren genügend Atemschutzgeräteträger und Atemschutzgeräte vor Ort.

Nach ca. 3 1/2 Stunden konnte der Einsatzbeendet werden. Für die Feuerwehr Bauerbach hieß allerdings noch bis ca. 11:00 Uhr die Nachbereitung abzuarbeiten.und die Einsatzbereitschaft wiederherzustellen.

Insgesamt waren ca. 75 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz.

Verletzt wurde zum Glück niemand!

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 

fwmr mitglied banner